HAUPTMENÜ

GIS Straßenkataster

Drucken

Die Stadt Bamberg beschloss im Jahr 2002 alle öffentlichen Verkehrsflächen mittels GIS erfassen zu lassen.

 

Das gesamte Verwaltungsgebiet der Stadt umfasst eine Fläche von 5.467 ha mit einer zu erfassenden Rohfläche von rd. 2.080 ha. Die Rohfläche beschreibt den Umgriff des jeweiligen Teilgebiets, hiervon ist die tatsächlich erfasste Verkehrsfläche rd. 30 %, so dass am Ende rd. 600 ha Fläche erfasst sein werden.

Zuerst wurde das Teilgebiet "Gartenstadt" als Musterbearbeitung ausgewählt, um den erforderlichen Erfassungsumfang und den gewünschten Genauigkeitsgrad festzulegen.

Zur Finanzierung und Einarbeitung in das stadteigene GIS-System wurden anschließend die restlichen Teilgebiete definiert, die in Jahreschargen bearbeitet werden.

 


 

Zur Verbesserung der visuellen Darstellung und des Informationsgehaltes der Graphikdaten kann die aktuelle Luftbildkarte der Stadt Bamberg zu geschaltet werden. Nebenstehendes Bild beinhaltet die Grundergebnisse derVorortaufnahme mit geschlossenen und aktualisierten topgraphischen Linien, die die Vorlage der Flächenbildungen darstellen.

Mit der Überlagerung von Katasterkarte und Luftbildkarte wird weiterhin die Passgenauigkeit der beiden unterschiedlich erzeugten Karten deutlich. Die Flächenabgrenzungslinien (blaue Linien) besitzen einen mehrfachen Informationsgehalt, d.h., sie können nicht nur eine definierte Fläche abgrenzen, sondern auch Bordstein oder Ein-/Mehrzeiler beschreiben.

Hierzu ist die entsprechende Datenbankabfrage erforderlich, da der Datengehalt ansonsten zu hoch wäre.